Über den Wettbewerb Ü70

Viele literarische Wettbewerbe zielen auf junge Talente und schliessen die Teilnahme älterer Menschen explizit aus. Genau darum gibt es seit bald anderthalb Jahrzehnten «Ü70» – das Wettschreiben exklusiv für über 70-jährige Talente.

Das Prinzip des Wettbewerbs ist einfach: Jegliche Schreiberinnen und Schreiber mit (derzeit) Jahrgang 1947 und älter können einen Text zum vorgegebenen Thema einreichen. Ziel des Wettbewerbs ist es einerseits, das kreative Potential aufzuzeigen, welches in älteren Menschen steckt. Andererseits steht hinter «Ü70» ein konkreter Fördergedanke: Jeweils 7 Sieger/innen können in einem Schreibtrainingslager im Hotel Laudinella (St. Moritz) unter professioneller Ägide (Autor Richard Reich) ihre Arbeiten weiterentwickeln, gemeinsam über Entstandenes diskutieren, Neues ausprobieren… Ausserdem treten die Sieger/innen im Rahmen dieser Woche gleich an zwei öffentlichen Lesungen in Zürich und St. Moritz auf.

  • Das Thema des aktuellen 13. Wettbewerbs heisst «Blau».
  • Das Thema kann formal völlig frei behandelt werden: Erzählung, Krimi, Betrachtung, Bericht, Gedicht, Mini-Drama usw.
  • Der eingereichte Text soll in deutscher Sprache (oder einem deutschen Dialekt) verfasst sein.
  • Maximale Zeichenzahl: 20’000 (inkl. Leerzeichen).
  • Eingabefrist: 31. Dezember 2017
  • Der Text kann elektronisch (als PDF oder Word) oder per Post eingereicht werden.
  • Adresse: JULL Junges Literaturlabor, Bärengasse 20, CH-8001 Zürich / office@jull.ch
  • Pro Person nur ein Text (Ausnahme: Gedichtserie – aber natürlich auch zum vorgegebenen Thema).
  • Der Text darf bisher nicht veröffentlicht worden sein.
  • Die Siegertexte werden anlässlich der öffentlichen Lesungen in einer Broschüre publiziert. Die Rechte bleiben bei den jeweiligen Autor/innen.

Die Jury des Wettbewerbs besteht derzeit aus Dr. Thomas Ehrsam (Germanist), Beatrice Stoll (Germanistin) und Richard Reich (Autor / Vorsitz).
Sponsor des Wettbewerbs ist die Stiftung Kreatives Alter, Zürich.
In Zusammenarbeit mit dem Jungen Literaturlabor JULL, Zürich.

Kontakt: JULL Junges Literaturlabor, Bärengasse 20, CH-8001 Zürich, T +41 44 221 93 81
office@jull.ch

10 Gedanken zu “Über den Wettbewerb Ü70

  1. Pingback: Jetzt stehen die 7 Sieger/innen fest – und auch das neue Thema! | ue70ch

  2. Hallo

    Ich finde es super, einen Schreibwettbewerb für ältere Menschen auszuschreiben, da in Wettbewerben häufig junge Literatur gewünscht wird.

    Doch die Altersgrenze 70 finde ich doch etwas übertrieben. Sechzig hätte meines Erachtens völlig genügt.

    So muss ich halt noch acht Jahre warten, um teilnehmen zu dürfen. Hoffentlich erlebe ich das noch.

    Viele liebe Grüße

    Peter Stadler

    Gefällt mir

  3. Ich habe meine Geschichte zum Thema BLAU abgeschickt. Bin mir nicht sicher, ob sie bei Ihnen angekommen ist. „Das blaue Haus“. Habe ganz neuen Laptop und stehe mit ihm auf Kriegsfuß.Sonst werde ich die Geschichte noch einmal per Post schicken.
    Für eine kurze Nachricht wäre ich sehr dankbar.
    marlis-hamburg@web.de Mit freundlichen Grüßen Marlis David

    Gefällt mir

  4. Pingback: Internationaler Literaturwettbewerb für über 70 Jährige - Glarean Magazin

  5. Pingback: Schreibwettbewerb für über Siebzigjährige – "50 Plus – Bibliothek Greiz"

  6. Seit 50 Jahren schreibe ich abends nach der Arbeit, denn Fernsehen oder erbauliche Zeitungen gab es bei uns nicht im afrikanischen Busch. Mein Frau hielt ihrer Großmutter eines Tages das Aufnahmegerät vor die Nase, denn sonst wären „ihr Senagal“, „ihr Algerien“ und „ihr Paris“ verloren“. Meine Mutter hat nie über ihre jüdische Kindheit in Deutschland gesprochen; die ist nun auch (quasi) „verloren“. Mein Vater nie über seine vor und im ersten Weltkrieg in England: „verloren“. – Als ich bei Ihnen die Idee „Ü70“ entdeckte, machte mir das Mut, eine meiner afrikanischen Kurzgeschichten einzureichen; denn wer bei jährlich 80’000 Neuerscheinungen in Deutschland liest schon so’was. Auch wenn meine Short-stories nicht literarisch sind, so habe ich doch das Gefühl, dass auf diese Weise ein Moment aus den 50 Jahren nicht „verloren“ ist. – Ihr Tom K.

    Gefällt mir

    • Oh, das finde ich sehr interessant und würde Ihre Geschichten gerne lesen. Wir haben in München eine Gruppe der kreativen Schreiber, vielleicht lässt sich dies in Ihrem Ort (Deutschland oder ???) auch verwirklichen.

      Gefällt mir

      • Ref: „… würde Ihre Geschichten gerne lesen …“
        Lebe z.Z. in Berlin, da ich ich helfe, meiner Tochter ihre Zwillinge (4 Monate alt) zu betreuen, so dass sie ihr Studium abschließen kann. Aber München ist ja jetzt mit dem ICE verbunden. Lesen?: Siehe die Webside meiner Buchhandlung; aber sonst auch gerne ein BoD direkt bei mir, weil dann alle Einnahmen an ONE-BOOK gehen können, ein israelisch-palästinensischer Schreibworkshop im Willy-Brandt-Centre in Ost-Jerusalem.
        Herzlichst, Tom

        Gefällt mir

      • Danke für die Antwort. Schöne Aufgabe kleine Enkel zu betreuen! Habe es auch gerne gemacht. Wie lautet die Webside Ihrer Buchhandlung und ist dies in Deutsch veröffentlicht?
        Sonst auch BoD mit Preisangabe. Weiter viel Freude beim Schreiben und Grüße aus dem schneestürmenden Bayern. Rita

        Gefällt mir

      • Hallo, liebe Rita! Die Webside für die Bücher ist: https://www.zvab.com/buch-suchen/autor/kadiet-thome/ oder in Google einfach eingeben: „Thomé Kadiet“ oder „Tom Kadiet“, dann purzeln Dir schon einige deutsche https-Seiten, Movie-Streams und Lesebühnenauftritte entgegen. Aber bei einer Bestellung über „waterkey@t-online.de“, also ohne den Umweg über PRIMO_BOOK, geht die Zahlung zu 100% als Spende an „ONE_BOOK“ (palästinensisch-israelischer Schreibe-Workshop) und ist dann ein „fairer-trade“. Die Bücher in der o.g. https sind auf Deutsch (die in Ivrith-Ausgaben sind nur auf Ivrith-Seiten zu google’n).
        Herzlichst, Tom

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s