0

Das Kind: Die Sieger/innen-Lesung

Die Sieger/innen des diesjährigen Wettbewerbs  – Romano Cuonz (CH), Gudrun Gräbner (D), Annie Kleff (D), Dorothee Plancherel (CH), Karin Posth (D), Gerda Rondé (D) und Ingrid Svoboda (A) – lesen anlässlich von Zürich liest aus Ihren Siegertexten.

Freitag, 28. Oktober, 18:00 Uhr
JULL, Bärengasse 20, 8001 Zürich
Anmeldung über office@jull.ch
Eintritt frei

Weiterhin kann man seinen Beitrag für der 12. Wettbewerb zum Thema «Die Beichte» einreichen. Anmeldefrist ist der 31.12.2016 um23:59.

0

«Die Beichte»

Wir freuen uns die 12. Ausgabe des Ü 70 Schreibwettbewerbs zu lancieren: Das Thema lautet dieses Mal «Die Beichte».

«Ü 70» ist ein Talentwettbewerb für ältere Menschen, der nun bereits zum 12. Mal ausge- schrieben wird. Das Prinzip ist einfach: Jegliche Schreiber/innen über 70 Jahre (Geburtstag bis 31.12.1946) können einen Text zum vorgegebenen Thema einreichen. Aus den eingereichten Beiträgen kürt die dreiköpfige Jury acht Siegertexte.

Ziel des Wettbewerbes ist es einerseits, das kreative Potential aufzuzeigen, welches in älteren Menschen steckt, andererseits steht hinter «Ü 70» ein Fördergedanke: Denn die Sieger/innen werden zu einer Schreibwoche nach St. Moritz eingeladen, wo sie ihre Arbeiten gemeinsam diskutieren und weiterentwickeln. Höhepunkt ist eine öffentliche Gruppenlesung im Hotel Laudinella unter dem programmatischen Titel: «Allerneuste Engadiner Literatur».

Anforderungen
  • Das Thema «Die Beichte» kann formal völlig frei behandelt werden: Erzählung, Krimi, Betrachtung, Bericht, Gedicht, Mini-Drama usw.
  • Der eingereichte Text soll in deutscher Sprache (oder einem Dialekt) verfasst sein.
  • Maximale Zeichenzahl: 20’000 (inkl. Leerzeichen)
  • Der Text kann elektronisch (als PDF oder Word) oder physisch eingereicht werden.
  • Pro Person kann nur ein Text eingereicht werden.
  • Der Text darf bisher nicht veröffentlicht worden sein.
  • Bitte geben Sie Namen, Kontaktadresse und Geburtsdatum an. Wir freuen uns über weitere biographische Angaben, diese sind aber nicht Pflicht.
  • Der Text ist bis zum 31. Dezember 2016 um 23:59 einzureichen an:
    Ü70 Schreibwettbewerb
    c/o JULL – Junges Literaturlabor
    Bärengasse 20
    8001 Zürich
    oder: office@jull.ch
Preis
  • Die 8 Preisträger/innen werden zu einer professionell geführten Schreibwoche ins Hotel  Laudinella (St. Moritz) eingeladen. Ausserdem werden die Sieger/innen in Zürich und St. Moritz an je einer öffentlichen Lesungen präsentiert.
  • Die Schreibwoche und die beiden Lesungen finden im Spätherbst 2017 statt.
  • Die Preise können nicht bar ausbezahlt werden.
Über die Organisation

Veranstalter des Wettbewerbs ist der Zürcher Autor Richard Reich, der die Schreibwoche auch begleiten wird, in Zusammenarbeit mit dem Jungen Literaturlabor JULL und dem Hotel Laudinella (St. Moritz). Die Jury des Wettbewerbs besteht aus Beatrice Stoll (Germanistin, ehem. Leiterin Literaturhaus Zürich), Thomas Ehrsam (Germanist) und Richard Reich. Sponsor des Wettbewerbs ist die Stiftung Kreatives Alter, Zürich.

0

Die Sieger/innen stehen fest

Wir danken allen Teilnehmenden, die beim diesjährigen 11. Ü70 Schreibwettbewerb mitgemacht haben. Das 2015er Thema «Das Kind» stiess auf lebhaftes Interesse: Rund 160 Beiträge haben uns erreicht und erfreut. Und auch wenn die Auswahl nicht leicht viel, so freuen wir uns sehr, nachstehend die 8 Sieger/innen bekannt geben zu dürfen.

Gleichzeitig geben wir hiermit unser neues Thema bekannt: «Die Beichte». Einsendeschluss: 31.12.2016, 23:59 Uhr

Romano Cuonz Das Ende deiner Kindheit
Gudrun Gräbner Der Helm
Annie Kleff Bilder
Dorothee Plancherel Stadtkind
Karin Posth naika das wanderarbeiterkind
Gerda Rondé Das Kind aus dem Raumschiff
Ingrid Svoboda Herrliche Schätze
Peter Paul Wiplinger kindergefängnis
0

Jury-Entscheid Mitte Mai – Bescheid bis Ende Monat

Liebe Teilnehmer/innen des 11. Ü70-Wettbewerbs
Die Jury-Sitzung ist nun terminiert. Ihr könnt mit schriftlichem Bescheid bis Ende Mai rechnen. Schon jetzt steht fest: Die Jury wird keine leichte Arbeit haben! Die Qualität der Einsendungen ist (auch) dieses Jahr sehr hoch, was uns natürlich sehr freut, aber uns auch die eine oder ander Schweissperle beschert…
Mit herzlichen Grüssen
Richard Reich