2

„Spuren“ – mitschreiben noch bis zum 31. Dezember, 23 Uhr 59!

Seit 2005 gibt es den Wettbewerb nur für über 70-Jährige. Sein Prinzip ist einfach: Jegliche Schreiberinnen und Schreiber über 70 Jahre (derzeit Jahrgang 1949 und älter) können einen Text zum vorgegebenen Thema einreichen. Dann wählt die Jury 7 bis 9 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus, die als Preis zu einer professionell geführten Schreibwoche ins Hotel Laudinella (St. Moritz) eingeladen werden. Im Schreibtrainingslager können die Preisträgerinnen und Preisträger bestehende Werke diskutieren, mit neuen Impulsen an Unfertigem weiterarbeiten oder auch völlig Neues testen. Das Thema des 15. Wettbewerbs heisst:


«Spuren»


Einsendeschluss: 31. Dezember 2019, 23 Uhr 59

Sponsor des Wettbewerbs ist die Stiftung Kreatives Alter, Zürich.
In Zusammenarbeit mit JULL Junges Literaturlabor, Zürich

0

Die Jury hat entschieden – und auch schon das neue Thema festgelegt!

Die Jury hat entschieden. Folgende 9 Gewinner*innen werden ausgezeichnet im Rahmen unseres 14. Wettbewerbs (Thema „Augenblick“ mit Rekordbeteiligung von 326 Einsendungen!):

Nr. 18: Toni Mathies (CH), „Nummer 1″

Nr. 40: Walter Mosimann (CH), „Im Ruhestand“

Nr. 77: Ursula Rychen (CH), „Unschuld“

Nr. 159: Walek Neumann (De), „Tigerlilie“

Nr. 178: Liliane Locher (CH), „Ougeblick“

Nr. 210: Werner Hardam (De), „Stalin ist mein bester Freund“

Nr. 221: Klaus Urban (De), „Ein Augenblick Leben – Sie“

Nr. 240: Aaron S. Geissmann (CH), „Chrieg und Fride“

Nr. 264: Jutta Dornheim (De), „Die Versuchung“

Geplante Lesungen:
Freitag, 25. Oktober (18 Uhr, JULL): im Rahmen von „Zürich liest“
Freitag, 1. November (20.30 Uhr, Hotel Laudinella): „Allerneuste Engadiner Literatur“

Wird danken allen Teilnehmer*innen für ihr Engagement.

Das Thema für den 15. (!) Wettbewerb:
„Spuren“
Einsendeschluss wie 31. Dezember, 23 Uhr 59.

0

Über 320 einzigartige «Augenblicke» !!

dav

Pünktlich am 31.12.2018 um 23:59 Uhr ist die Deadline des 14. Wettbewerbs Ü70 nun abgelaufen. Die Interesse war unglaublich, es sind zu unserer Freude über 320 Einsendungen zum Thema „Augenblick“ eingetroffen – herzlichen Dank allerseits!!

Die Jury-Sitzung wird voraussichtlich im April stattfinden. Die Namen der Gewinner/innen sollten also Anfang Mai publik gemacht werden können, gleichzeitig mit dem neuen Thema.

Präsentation & Lesung der Gewinner/innen wird höchstwahrscheinlich wiederum im Rahmen des Festivals „Zürich liest“ (23. bis 27. Oktober 2019) terminiert; die St. Moritzer Schreibwoche mit Werkstattlesung fiele demzufolge auf die Zeit vom 27. Oktober bis 3. November.

Das alles natürlich noch ohne Gewähr. Wir halten euch auf dem Laufenden.

0

Sieben Ü70-Gewinner*innen bei „Zürich liest“

Freitag 26. Oktober, 18:00 bis 19:00 Uhr
Sieger/innen-Lesung des 13. Schreibwettbewerbs Ü70 Thema «Blau»

Das Thema unseres 13. Wettbewerbs lautete bekanntlich «Blau». Nachdem die Fach-Jury aus 180 eingegangenen Beiträgen die 7 Siegertexte ausgewählt hat, treten deren Autor*innen nun zu einer feierlichen Lesung auf im Rahmen des Literaturfestivals Zürich liest. Es sind dies: Doris Helm Steiger, Gerd Meyer-Anaya, Elfriede Riegler, Ute Ruf, Ingritt Sachse, Margarete Schultze und Friederike Weisse. Am Wochenende reist die Gruppe dann ins (Höhen-)Schreibtrainingslager nach St. Moritz, an deren Ende dann traditionellerweise eine Werkstattlesung steht mit neuen Texten in der Bibliothek des Hotels Laudinella (Freitag, 2. NOvember, 20 Uhr 30).

Und: Bis zum 31. Dezember, Mitternacht, läuft noch der 14. Wettbewerb zum Thmea: Augenblick!

0

And the winners are…

Wir wissen, es hat wieder einmal recht lange gedauert, bis die Jury Anfang Mai tagte. Doch genau das gehört zu unserem Wettbewerb: Wir lassen uns beim Lesen Zeit. 180 Beträge sind zum Thema «Blau» eingetroffen – eine stolze Zahl!
Hier nun die Namen der Gewinner/innen:
Gerd Meyer-Anaya (D): Der blaue Reiter
Ute Ruf (CH): Veilchenblau
Margarete Schultze (D): Blau
Ingritt Sachse (D): Blüte in blauschwarzer Nacht
Elfriede Riegler (CH/A): Die blaue Schürze von Mama
Frederike Weisse (D): Die blaue Wiedervereinigung
Doris Helm Steiger (CH): Vom Bläuen und Bleichen

Im Namen der Jury sowie unserer Sponsorin, der Stiftung Kreatives Alter, möchten wir uns herzlich für Ihre Teilnahme bedanken. Neben den bisherigen Jury-Mitgliedern Dr. Thomas Ehrsam (Germanist, Mecklenburg), Beatrice Stoll (Germanistin, Zürich)und dem Unterzeichner war neu Salomé Schmid-Widmer mit von der Partie, Ressortleiterin bei der traditionsreichen «Schweizer Familie», mit der uns seit diesem Jahr eine Medienpartnerschaft verbindet (vgl. SF-Ausgabe Nr. 17/2018). Als Beraterin war zudem die Lyrikerin Lea Gottheil eingeladen. Denn wie erhofft, hat «Blau» viele zu Gedichten und verwandten Formen inspiriert.

Quer durch die Textsorten war es spannend zu sehen, wie die Mitschreibenden mit dem Thema umgegangen sind. Für die einen war «Blau» Anlass für lockere theoretische, eventuell linguistische Exkurse bis hin zur flammenden, bläulich flimmernden Liebeserklärung an diese besondere Farbe. Bei anderen weckte «Blau» Erinnerungen an ein schicksalhaftes Stück Stoff: ein Halstuch, ein Abendkleid, eine Jeanshose…

Das Fazit der Jury lautet schlicht und einfach: So hoch war das Niveau unseres Wettbewerbes noch nie. Umso härter war der Kampf, bis wir uns auf sieben Gewinner/innen geeinigt hatten.

Nun aber zum neuen, unserem 14. Wettbewerb. Sein Thema lautet:
«Augenblick»

Wir freuen uns, wenn wir auch diesmal einen Beitrag von Ihnen erhalten – bis zum 31. Dezember 2018, 23.59 Uhr.

Schliesslich der Hinweis auf die geplanten Lesungen:

 Zürich (im Rahmen von «Zürich liest»):
Freitag, 26. Oktober 2018 (voraussichtlich 18 Uhr), JULL, Bärengasse 20, 8001 Zürich
St. Moritz
Freitag, 2. November 2018 (20.30 Uhr)
Hotel Laudinella, 7500 St. Moritz Bad
Weitere Informationen finden Sie wie immer auch Facebook (www.facebook.com/SchreibwettbewerbUe70).

Vorerst wünschen wir Ihnen einen frohen Sommer und eine schreibfreudige Zeit!